Deze website maakt gebruikt van cookies. Klik hier voor meer informatie.
Klik op "OK" om cookies te accepteren, of op "Weigeren" om de cookies te weigeren.

Ergänzung zu Bauaufzügen und Baustellen aufzügen für die Personen- und Güterbeförderung


gültig für eine Baumusterprüfung, CE-Prüfung oder regelmäßige Prüfung.

1. Dokumente
Bei der Prüfung muss am Bauaufzug oder Baustellenaufzug für die Personen- und Güterbeförderung ein Dossier vorhanden sein, das mindestens die folgenden technischen Unterlagen enthält:

  • Instruktionsheft
  • Elektro- und/oder Hydraulikschaltplan
  • voriger Prüfbericht (sofern zutreffend)

und bei einer Baumusterprüfung außerdem:

  • Konstruktionszeichnungen
  • Berechnungen
  • Broschüre

2. Aufstellung
Der Bauaufzug/Baustellenaufzug für die Personen- und Güterbeförderung muss komplett und betriebsbereit aufgestellt sein. Bei einer Baumuster- oder CE-Prüfung muss ein Bauaufzug mit nicht betretbarer Plattform in voller Höhe gemäß den Anweisungen des Herstellers aufgestellt sein; ein Bauaufzug mit betretbarer Plattform muss in maximaler freistehender Höhe aufgestellt sein. Ein Baustellenaufzug für die Personen- und Güterbeförderung muss gemäß den Vorschriften des Herstellers aufgestellt sein.

3. Gebrauch
Während der Prüfung kann der Bauaufzug/Baustellenaufzug für die Personen- und Güterbeförderung nicht für andere Zwecke eingesetzt werden.

4. Prüfgelände
Das Prüfgelände muss ausreichend tragfähig, flach, groß und hindernisfrei sein.

5. Anwesenheit eines Sachverständigen
Während der Prüfung muss ein Sachverständiger als Vertreter des Auftraggebers anwesend sein, der über alle Einzelheiten im Zusammenhang mit dem Bauaufzug/Baustellenaufzug für die Personen- und Güterbeförderung informiert ist, der für die Durchführung der Prüfungen verantwortlich ist und dem der Bericht ausgehändigt werden kann. Der Auftraggeber sorgt dafür, dass der Bauaufzug/Baustellenaufzug für die Personen- und Güterbeförderung von einer Person bedient wird, die mit der Bedienung und der Art der durchzuführenden Arbeiten vertraut ist.

6. Prüfungen
Der Auftraggeber stellt die Prüflast und die Hilfsmittel für die Prüfung innerhalb des Bereichs des Bauaufzugs/Baustellenaufzugs für die Personen- und Güterbeförderung zur Verfügung. Die Prüflast darf nicht aus Teilen mit geringem Zusammenhang oder geringer Steifigkeit bestehen.

6.1 Prüfung der Hub- und Senkbewegung

  • CE-Prüfung: Die Hub- und Senkbewegungen werden mit der Nennlast zuzüglich 25 % über die gesamte Bahn des Aufzugs geprüft.
  • Regelmäßige Prüfung: Die Prüfungen werden mit der Nennlast oder, falls der Aufzug mit einer Lastbegrenzung ausgerüstet ist, mit 120 % der Nennlast durchgeführt.

6.2 Prüfung der Fangvorrichtung
Bei einer Baumusterprüfung wird die Fangvorrichtung mit der Methode geprüft, die in der für das Baumuster geltenden Norm beschrieben wird. Bei einer von uns durchgeführten CE-Prüfung (Inbetriebnahmeprüfung) wird die Fangvorrichtung mit 125 % der Nennlast geprüft. In anderen Fällen reicht eine Prüfung ohne Last aus, es sei denn, es bestehen Zweifel am ordnungsgemäßen Funktionieren der Fangvorrichtung oder der Hersteller hat in seinen Anweisungen etwas anderes vorgegeben.

Nachhaltige Leistungen für Sicherheit und Qualität